Skip to content

Zeitgeschehen

How I learned to love the IAU (update)


Ever wondered about the brilliance of the sky you’re looking at night?

Update: Thanks to Michal I realized that it is the International Astronomical Union (IAU) that is the “recognized authority for assigning designations to celestial bodies”. All NASA references have been changed accordingly. However, I still love the NASA for producing and offering royalty-free content.

This week, I encountered something that made me love the International Astronomical Union (IAU): “9882 Stallman”. A main-belt asteroid that is named after Richard Stallman, founder of the Free Software movement, the GNU project, the GPL and much more. He, aehm, it was discovered on September 28, 1994.

But #RMS is not the only person who is the name-giving patron of an asteroid. So, I digged a bit deeper and found the IAU as friends and supporters of software freedom. In chronological order of their discovery, I also found “9965 GNU” (Discovered 1992-03-05), “9885 Linux” (Discovered 1994-10-12) and “9793 Torvalds” (Discovered 1996-01-16).

After all, I think this is a nice tribute to Free Software and its importance for the technological infrastructure everybody uses every day – including science, business, society as well as space discovery. And in contrast, I was not able to find any asteroid who is named after non-free software systems or prominent people out of the non-free software world: There is no Apple, no Windows, no Jobs, no Gates, no Ballmer, no Zuckerberg … Now, I love the outer space!
And I hope that other scientific areas also understand the importance of Free Software just as the IAU does.

Ah, maybe I missed some asteroids? In case you find any interesting name in their database that I do not list here, please leave a comment.

update:
there is also “13926 Berners-Lee”. And his asteroid was discovered and named after him already on 2nd Dececember 1986. That’s visionary.

Legales abhören der BRD

(1) In Übereinstimmung mit den im Rahmen des Nordatlantikvertrages bestehenden Verpflichtungen der Parteien zu gegenseitiger Unterstützung arbeiten die deutschen Behörden und die Behörden der Truppen eng zusammen, um die Durchführung des NATO-Truppenstatuts und dieses Abkommens sicherzustellen.

(2) Die in Absatz (1) vorgesehene Zusammenarbeit erstreckt sich insbesondere

(a) auf die Förderung und Wahrung der Sicherheit sowie den Schutz des Vermögens der Bundesrepublik, der Entsendestaaten und der Truppen, namentlich auf die Sammlung, den Austausch und den Schutz aller Nachrichten, die für diese Zwecke von Bedeutung sind;

(b) auf die Förderung und Wahrung der Sicherheit sowie auf den Schutz des Vermögens von Deutschen, Mitgliedern der Truppen und der zivilen Gefolge und Angehörigen sowie von Staatsangehörigen der Entsendestaaten, die nicht zu diesem Personenkreis gehören.

Zusatzabkommen zu dem Abkommen zwischen den Parteien des Nordatlantikvertrages über die Rechtsstellung ihrer Truppen hinsichtlich der in der Bundesrepublik Deutschland stationierten ausländischen Truppen vom 3. August 1959, Artikel 3 Absatz 1 +2

Read More →

Wie die Totalüberwachung Demokratie verdrängt und Diktaturen stützt

Jetzt wissen wir es! Was sich auf einmal insgeheim jeder schon immer gedacht hat, aber von den selben Leuten zugleich als eine paranoide Verschwörungstheorie abgekanzelt wurde, ist wahr: Geheimdienste aller Welt [1], allen voran augenscheinlich die Amerikaner, spionieren Völker, Gesellschaften, gar ganze Kontinente aus und das eigene Volk dazu.
Die “Legimitation” dazu verleihen sie sich selbst und wiederholen wie ein Mantra: Sicherheit ist ein Supergrundrecht, quasi das Ass, der Trumpf, der Joker. Im Namen der Sicherheit, so das credo, ist alles erlaubt. Alle anderen Grundrechten haben sich unter dieses Supergrundrecht unterzuordnen. Doch genügt das Verlangen nach Sicherheit wirklich der Legitimität einer Totalüberwachung a la Prison Prism?

Read More →

The Hydra Bay

The Hydra BayThe Pirate Bay hat wieder einmal den Kopf aus der Schlinge gezogen, oder besser gesagt: Wie eine Hydra hat sie aus einem abgeschlagenem Kopf zwei neue erschaffen und bezeichnet sich deshalb selbstironisch kurzweilig als Hydra Bay. Denn bisher hat die Piratenpartei Schweden dem The Pirate Bay Bandbreite zur Verfügung gestellt, weshalb die “Rightousness Alliance” zuletzt den Vertretern der politischen Organisation rechtliche Maßnahmen gedroht hat. Das hat nun dazu geführt, das die Norwegische und die Katalanische Piratenpartei Bandbreiten zur Verfügung stellen. Das verdoppelt nicht nur die notwendigen Gerichtsverfahren, auch sind die rechtlichen Ausgangssituationen für Filesharing in beiden Ländern angenehmer als in Schweden.

Gamestar war dieser Fakt auch einen Bericht Wert und ich musste doch herzlich lachen als ich die Tags der Nachricht durchgegangen bin:

News, Discounter, Strategie, Action, Simulation, Sport, Rollenspiel, RPG, Releaseliste, Multiplayer, Hardware, Aktuell, Branchen, Gerüchte, Informationen, Bilder, Details, Recherche,The Pirate Bay, Filesharing, Internet, Piratenpartei,Seite 1

Ich soll also auf diese Nachricht stossen wenn ich suche:
– “Discounter Sport Seite 1”
– “Hardware Bilder”
– “Rollenspiel Multiplayer Releaseliste”
und so weiter … sucht euch selbst was lustiges aus.

Hit me with music

Das Ende einer siebenjährigen Beziehung – erzählt in elf musikalischen Akten.
Gelistet nach: Bandname – Songtitel (Albumtitel, Baujahr)

== Auftakt ==
Funkenstein – Fragezeichen (Think about it, 2008)
Cat Stevens – If you want to sing out, sing out (Harold and Maude, 1970)

== Martyrium ==
Shokei – Qualifying (Split 12″ w/ Kids Explode, 2006)
Der Endgegner – Surf naar Aken (Press Start Button, 2007)
Bondage Fairies – Disco Fever (What you didn’t know when you hired me, 2006)
Against Me! – You look like I need a drink (Americans Abroad!!!, 2006)
Sublime – Trenchtown rock (Second-hand Smoke, 1997)

== Katharsis ==
Oma Hans – Aus Stahl (Peggy, 2005)
Knochenfabrik – Darum (Kaufehlermessung, 1997)
Die Ärzte – Die Allerschürfste (Wir wollen nur deine Seele, 1999)
Tocotronic – Jetzt geht wieder alles von vorne los (Wir kommen um uns zu beschweren, 1996)

[Anmerkung: Die Links wurden dort gesetzt, wo Bands ihre Musik auf ihrer eigenen Homepage zum anhören anbieten und keine Drittanbieter involviert sind]

Wohnungssuche in Berlin

WG-Zimmer Suche ist nicht einfach in Berlin, sagt man. Wobei, das hat man bisher in jeder Stadt gesagt in die ich gezogen bin. Aber in Berlin, da kann ich das dann jetzt bestätigen. Sicherlich hängt es auch vom eigenen Anspruch ab. Eine Bleibe zu suchen ist vermutlich einfach, ein Zuhause finden aber schon weitaus schwieriger.
Jeden Tag ploppen zwar 10 neue WGs auf aber man muss auch mit 100 Anwärter pro Zimmer rechnen. Das sorgt für jede Menge Konkurrenz und zwangsläufig wenig Einladungen. Also musste ich am Ende aus der Alten rausziehen ohne eine neue Wohnung zu haben. Gut, ich habe natürlich auch viel zu spät mit der Suche angefangen. Es waren drei Wochen auf den Sofas Berlins angesagt – Wohnung suchend. Für alle die eine Wohnung suchen oder auch nicht, hier eine kleine Zusammenfassung meiner Erfahrung.

Read More →

Everything about me

I / am human / studied politics / had a C64 / lived in Granada / read manuals / fight for Freedom / love girls / washed my hands in the river of Euphrat / would die for music / am a pirate / believe in cooperation as a win-win situation / walked in the streets of Pompeji / like playing games / listen to lyrics / cannot stop being on the road